Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Marc Theine sorgt für Skeleton-Highlight mit Platz eins in der Altersgruppe Jugend


Altenberg/Winterberg.
(Bü) Beachtlich schlug sich das Skeleton-Quartett des Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverbandes (NWBSV), das bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Altenberg antrat. Für das Highlight sorgte dabei der 15 Jahre alte Marc Theine (BSC Winterberg), der in der Gesamtwertung Achter wurde, aber in seiner Altersgruppe (Jugend) siegte.

Nach dem ersten Lauf hatte Theine im Feld der überwiegend älteren Konkurrenten insgesamt sogar Platz sechs belegt. Der gleichaltrige Niels Sommer (BRC Hallenberg) fuhr auf Gesamtrang elf, was bei der Jugend Position drei bedeutete. Den Junioren-Titel holte sich Lukas Nydegger (Berchtesgaden), der erst vor zwei Wochen bei den Olympischen Jugend-Winterspielen die Goldmedaille gewonnen hatte.

Die 16-jährige Sarah Voß (BSC Winterberg) wurde Gesamt-Achte und Dritte der Altersgruppe Jugend. Ihre Vereinskollegin Sophia Schmidtbauer (15) platzierte sich auf Gesamtrang zehn und Altersgruppen-Position fünf. Der Juniorinnen-Titel ging an Julia Simmchen (Berchtesgaden).

„Wir hatten zum Teil erst wenige Tage zuvor entschieden, dass unsere Sportlerinnen und Sportler tatsächlich von ganz oben starten und somit an der Meisterschaft teilnehmen. Schließlich ist Altenberg eine der schwierigsten Bahnen überhaupt. Von daher war das richtig gut, besonders bei den Jungs“, zeigte sich der Winterberger Stützpunkttrainer Peter Meyer sehr zufrieden.

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück